Therapie

Therapie bei Hautkrankheiten

Therafisch

Bei der Ichtyotherapie kommen kleine, etwa 3-5cm große Garra rufa zum Einsatz.

Sie tauchen in ein angenehm warmes Bad ein, in dem sich die Fische befinden.

Diese beginnen unmittelbar mit Ihrer Arbeit.

Dabei knabbern die Fische die obersten, abgestorbenen Hautschuppen ab.

Dieses sanfte natürliche Peeling, hinterlässt eine zarte und weiche Haut.

Durch die Micromassage wird die Produktion neuer Hautzellen angeregt

und eine Hornhautbildung verringert.

 

Zudem wird das Knabbern meist als angenehmes, zartes „Kitzeln“ empfunden,

was den Entspannungsfaktor der Anwendung zusätzlich steigert.

 

Das Ergebnis ist eine eine anhaltende Linderung der Beschwerden, insbesondere des unangenehmen Juckreizes, der meist nach wenigen Anwendungen völlig verschwindet.

Inzwischen liegt eine seriöse Pilotstudie vor, die zu dem Ergebnis kommt, dass die Ichthyotherapie eine brauchbare Behandlungsmöglichkeit für Patienten mit Psoriasis ist.

Ihr großer Vorteil: Sie hat keine Nebenwirkungen.

Wenn sie anschlägt, kann man durchschnittlich ein Dreiviertel Jahr erscheinungsfrei bleiben.

 

Die Ichthyotherapie, das beste und natürlichste

was Sie ihrer Haut gönnen können!

 

 

 

Wer kennt Sie und Ihre Krankheit am besten?

-Natürlich Sie selbst!

 

Also warum dann keine Eigentherapie unter professioneller Anleitung und Beratung?

 

Keine Klinikaufenthalte oder kostspielige Reisen ins Ausland in denen Sie in Gewässern oder "Töpfen" sitzen in denen die Fische von Wunde zu Wunde schwimmen und die Hygiene mehr als fragwürdig ist!

Bei uns sind Sie vom ersten Tropfen Wasser weg dabei, und haben richtige und ehrliche Transparenz in Sachen Hygiene.

 

 

Wir liefern Ihnen alles was Sie dazu brauchen,

bauen es bei Ihnen vor Ort auf und Beraten Sie umfassend und speziell auf Ihren Fall abgestimmt.

Zum Angebot

 

 

 

 

 

Fisch Therapie

Die Therapie bei Psoriasis